Parkplatz am Rio Duero – Porto, Portugal

IMG_5305

Der morgendliche Blick aus dem beschlagenen Seitenfenster ist zwar unscharf, aber sonnig und mit dem Duero vor der Nase.

Der Blick aus der Tür und nach oben ist dafür völlig scharf, sonnig und auf eine verfallene Villa. Wir stehen direkt drunter, was uns beim abendlichen Ankommen mal wieder verborgen blieb, wir waren noch ausreichend mit dem Nachhall des Konzerts beschäftigt. Gern wären wir noch auf einen Port irgendwohin, das große Ereignis nachfeiern, aber leider hatten alle Absackerbuden auf dem Heimweg bereits geschlossen, so klingt der Abend mal wieder bei Schummerlicht im Bus aus.

Der Platz ist schlicht ein Parkplatz, hat aber irgendwie Charme, ein Eck zum Zurückziehen und beherbergt weitere Autos und Camper als Mitschläfer auch in der nächsten Nacht. Wenn man sich schlau hinstellt wie alle anderen, hat man auch die frühe Morgensonne und kann entsprechend früher aus den dann nicht mehr beschlagenen Fenstern gucken. Wir standen natürlich im Schatten, klaro. Aber dafür mit mehr Ambiente.

Nach einem schnellen Kaffee – zum längeren Frühstück sind die 6 Grad zu frisch – geht es wieder hinein in das morgendliche Porto.

1 Comment

  1. Juhuuu!
    Es war wundervoll euch auf der Didacta getroffen zu haben! Ich habe leider vergessen mit euch allen Nummern auszutauschen, aber vllt könnt ihr mir ja einfach mal schreiben! Würde mich sehr freuen, wenn wir nochmal quatschen.
    Wart ihr nur im Süden Portugals unterwegs?
    Herzliche Grüße an euch!
    Mogli

Schreibe einen Kommentar