Praia da Comporta – Portugal

Zur Ankunft am Eck der Landzunge bekommt Dirk Migräne. Und der Himmel macht dramatisches Spektakel. Alles des Datums würdig. Da ist es beruhigend, dass die Fischer wieder am Meer sitzen.

Es gibt zwei Restaurants, die tatsächlich beide geöffnet haben. Dabei stehen auf dem riesigen Parkplatz lediglich 3 Camper, die sich selbst verpflegen. Man macht noch eine Runde Kommunikation miteinander, dann kocht sich jeder sein Abendessen – es ist Zeit, diesen Tag zu beenden.

Morgens ist Dirk glücklicherweise wieder putz- und früh munter und fährt die verpennte Frau unternehmenslustig zum nächsten Stellplatz. "Ich hab da was gefunden, grandios – zeig ich dir ..."

Ich mach derweilen im Liegen spooky Fotos aus den getönten Heckscheiben. Der Morgennebel zieht entlang des Sado seine Schwaden über die Felder. (Erkannt? Waren wir gestern schon.)

Und keine 20 Minuten später, der nächste Platz, bitteschön – nicht sooo schlecht:

1 Kommentar

  1. Very nice Images.

Schreibe einen Kommentar