• Deutschland
  • Colmar, ohne Dom

    Eigentlich besucht man in Colmar, wenn man Colmar besucht, auf jeden Fall den Dom. Wir hatten aber Hunger. Und geraten natürlich – ich hab da bekanntermaßen ein besonderes Händchen – in die klaffende Lücke zwischen den Mahlzeiten-Zeiten. (Ich prangere das übrigens mal wieder an, ich finde es diskriminierend, dass Menschen mit fließenden Essenszeiten in Orten […]

  • Frankreich
  • Le Barrage de Michelbach

    Nach anfänglichem Fremdeln bei der nächtlichen Ankunft (etwas zu nah an der Straße, etwas zu einsichtig und ein etwas mysteriöser Mitparker), entpuppt sich der Parkplatz morgens als kleines Idyll (und der Mitparker als unbewohntes Mobil). Mit sonnigem Ausblick auf das friedliche und mauerlose Ende des Stausee Michelbach. Wir nehmen uns nicht die Zeit, einmal rundrum […]

  • Frankreich
  • La Pervenche

    Die Ardèche ist nicht nur Hauptproduzent von Edelkastanien in Europa, was auf dem Weg ins Tal sichtbar wird, sie ist auch mit ihren Flüssen und Canyons eine Attraktion für Kanufahrer und Schluchtenkletterer. Wir machen beides nicht, wollen einfach nur näher ans Wasser, dessen Rauschen man kilometerweit bis auf unseren einsamen Platz auf dem Hügel hört. […]

  • Frankreich
  • Camping Rural Le Folastère

    Nach unserem östlichen Schlenker über Nyons (nicht mehr nachvollziehbar, warum eigentlich), fahren wir westlich Richtung Ardèche in die Region Auvergne-Rhone-Alpes. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es in die Berge, die Umgebung wird dementsprechend rauher und menschenleerer. Auch nicht mehr ganz nachvollziehbar, warum, aber auf dem Weg stoppen wir in einem kleinen Ort, um […]

  • Frankreich
  • Nyons

    Nyon räkelt sich in der Mittagshitze. Vereinzelt mischen sich Touristen unter die Einheimischen, die ihre Mittagspause in den Stammlokalen verbringen. Auch wir mogeln uns unter, gleiten entlang der flimmernden Steine durch die Gassen, hinauf zur Marienstatue, hinunter zum Eygues, der unter der mächtigen mittelalterlichen Steinbogenbrücke durchrauscht, hinein ins pittoreske Altstadtviertel. Kein Wunder, dass Nyons auch […]

  • PLÄTZE
  • Camping L’Albera

    Großzügiger Natur-Campingplatz am Rand des kleinen Dorfes Capmany (mit stolzen sieben Weinkellereien, einem Weinmuseum, einem Kastell und 623 Einwohnern), nicht weit von Figueres und der französischen Grenze. Die meisten Camper sind auf der Durchreise – wegen der nahen N2 – und bleiben nur eine Nacht. Oder sind Dali-Touristen und wollen ins Museum in Figueres. Der […]

  • PLÄTZE
  • Montseny

    Eine Odyssee mit erhabenem Finale. Den Campingplatz, den wir stundenlang suchen, gibt es nicht, oder alle Karten sind falsch. Wie auch immer, ein Pärchen im T3 mit gleichem Ziel strandet am gleichen Parkplatz und da dieser eine grandiose Aussicht hat, bleiben auch wir dort stehen. Warum genau wir eigentlich durch das Biosphärenreservat von Montseny gondeln, […]