Sierra Natura – naturist nudists

IMG_2802

Wie gern hätten wir uns hier nackich gemacht! Aber leider erleben wir gerade den Peak des Temperatur-Gaps zwischen Nord- und Südeuropa. Zu deutsch, daheim ist es seit Tagen (und es werden Wochen werden, klares Futur zwei) lockere 10 Grad wärmer und sonniger als in Navalón – südlich von Valencia. Wir wollen gar nicht jammern, doch um diesen Ort ist es echt schade, denn hier bräuchten wir definitiv heiß, um all das zu nutzen, was so rund und bunt und liebevoll gestaltet in heiterer Atmosphäre gebastelt wurde. Allein der Pool ist ein Traum in Lehm. Aber selbst die 4 weiteren Mitcamper – hartgesottene Nudisten – laufen im dicken Bademantel und Wollsocken mit ihren Adiletten zum Wifi-Wohnzimmer, um die Weiterreise zu planen.

Es hat was von Waldorf-Gemeinschaftsraum und auch wir ergoogeln (nein, natürlich ecosian) uns dort den nächsten Übernachtungsstopp (die Stellplätze mit Strom und Wasseranschluss liegen zum Großteil in der Senke, sprich im Funkloch), denn bei aller Freude über die sorgfältigen Details (die Besitzer bauen, verputzen und verlehmen den Ort seit 20 Jahren organisch mäandernd futuristisch gestaltend vor sich hin) sowie Restaurant und Shop in Bioqualität und ein Riesenwandergebiet außenrum, es ist zu kalt. Wir kommen im Juli 2019 wieder!

1 Comment

  1. Silvia Brunner says: Antworten

    Das sieht ja mal richtig gut aus. Da will ich auch mal hin!

Schreibe einen Kommentar