Our private Bullerbü

IMG_5175

Zum Jahreswechsel hatten wir's uns ausgedacht, im Januar hatten wir mit dieser Website dazu eingeladen und nun ist es vorbei, unser Sommercamp in Schweden. Wir werden daher nun von allen gefragt, na, wie war es für euch? Würdet ihr es nochmal machen? War es, wie ihr es euch vorgestellt habt? Hat sich's gelohnt?

Unsere Antwort ist gut, ja, ja und ja. Irgendwie hat sich alles erfüllt und klar, es war viel mehr Aufwand, als man gemeinhin als sinnvoll erachten würde, denn es waren ja "nur" 10 Tage Camplife in der großen Gruppe und keine 4 Wochen.

Doch die Idee war ja auch nicht, dass sich am Schluss investierte Zeit und Aufwand hinsichtlich Campteilnehmer und -dauer rechnen sollten, sondern dass wir Zeit mit Freunden verbringen. Na, das haben wir. Check. Eine gute Zeit. Gute Stunden. Gute Erlebnisse.

Und wir hatten auch Zeit für uns, für das Plateau, für die Nachbarn, die Flora und Fauna, die Seen, die Helligkeit, für Eriksjälpen. Und wir haben tatsächlich aus dem nichts ein Küchenbadklo gebastelt, das hätten wir uns tatsächlich anders vorgestellt, aber deswegen ist es auch das Highlight.

Nicht Zeit hatten wir für das Speedwayrennen, was Dirk nicht verzeihen kann. Dafür hat er nun die Uhr. Die das Jahr vergongt, bis wir wieder aufs Plateau rollen.

Schreibe einen Kommentar