Die Toskana des Nordens

Nach gefühlt Jahren des Daheimseins endlich die erste Ausfahrt. Ziemlich eigenartig, erst an Pfingsten das erste Mal im Jahr im Bus zu übernachten, aber dieses Jahr hat ein spezielles Timing. Und da es bis Italien gerade zu weit und zu ungewiss scheint, besuchen wir eben die Toskana des Nordens – von deren Dasein wir allerdings […]

Bei den Austernfischern von Fouras

Nach einem fulminanten Abend in Rochefort, wo wir aus Versehen in das Highlight der Augustveranstaltungen geraten, huschen wir nachts noch zu diesem tollen Ort. Links und rechts vom schmalen Fahrweg nur Wasser, in regelmäßigen Abständen ein Steg mit Häuschen für die Austernfischer. Still, verwunschen, morgens Nebel über den Wassern und natürlich schaut ein Schwan vorbei. […]

Wildes Parken in der Schweiz

Zum Finale unseres Bergausflugs essen wir unten am See und steuern dann – vorbei an diversen Störchen und einer Kuh, die sich eine Wiese teilen – einen Waldparkplatz zur höchstwahrscheinlich völlig verbotenen Übernachtung an. Wir brauchen allerdings etliche Anläufe, bis wir einen Ort finden, der uns unbehelligt schlafen lässt. Da dieser Eintrag erst 2 Jahre […]

Bei Äpfeln und Schafen im schwäbisch-fränkischen Wald

Weder die Äpfel (der Hof ist ein Weingut) noch die Schafe (die gehören dem Nachbarn) haben wirklich was mit unserem Gastgeber zu tun, so gesehen eine Textbildschere, aber Schnecken hat’s auch keine (wir sind im ‘Schneckenhof Weingut Müller & Gasthaus Lamm’) und der Gasthof war bereits geschlossen – so you see what we got. Wenn […]

Uckermark Festival

Ausgerechnet in Gerswalde werden wir übernachten, im Prenzlauer-Berg-Klon und gentrifizierten nördlichsten Berliner Außenbezirk. Hätte ich vor 4 Jahren nicht gedacht, als ich das letzte Mal mit Rupi und Nicklas beim Uckermark Festival war, das alle 2 Jahre als Inhouse- und Open-Air-Kultur-Wochenend-Event der Region stattfindet. Damals kam es mir vor, wie wenn ich einer Vernissage im […]

Runterkühlen auf Hendriks Hütte

Nach der Superlativhitze im Berliner Dachgeschoß und den drei 36° Tagen am Ammersee müssen wir dringend runterkühlen und machen das spontan auf Hendriks Hütte. Idealerweise hat die Familie Baumhöfener clevere und pensionsgeschulte Ideen, wenn es um personallose Beherbergungslogistik geht und so kommen wir via ausgeklügelter Fernleittechnik an den Hüttenschlüssel, obwohl Hendrik gerade mit der Familie […]

Le Barrage de Michelbach

Nach anfänglichem Fremdeln bei der nächtlichen Ankunft (etwas zu nah an der Straße, etwas zu einsichtig und ein etwas mysteriöser Mitparker), entpuppt sich der Parkplatz morgens als kleines Idyll (und der Mitparker als unbewohntes Mobil). Mit sonnigem Ausblick auf das friedliche und mauerlose Ende des Stausee Michelbach. Wir nehmen uns nicht die Zeit, einmal rundrum […]